Ein Rudergerät kaufen für effektives Training

Rudergeraet kaufen

In unserem Rudergerät kaufen Ratgeber haben wir für dich nützliche Hintergrundinformationen zusammengestellt. Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung erleichtern. Unser Ziel ist es, dir dabei zu helfen, das beste Rudergerät für zuhause zu finden.

Ebenfalls findest du in unserem Rudergerät Ratgeber Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Wir klären dich über die verschiedenen Arten von Rudermaschinen auf und geben dir Tipps für die richtige Nutzung. Folglich solltest du beim Rudergerät kaufen auf wichtige Kaufkriterien achten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Rudergerät oder auch Ruderergometer genannt, ist ein Sportgerät, das den Bewegungsablauf in einem Ruderboot an Land simuliert. Der hieraus entstandene Sport nennt sich Ergorudern oder auf Englisch Indoor Rowing und findet vorwiegend im Innenbereich statt.
  • Je nach Rudergerät kommen unterschiedliche Techniken zum Einsatz. Es gibt Rudergeräte mit unterschiedlichen Zug- und Widerstand-Systemen.
  • Durch das Training am Rudergerät kannst du rund 85 Prozent der Skelettmuskulatur trainieren. Zudem fördert das Rudertraining die Ausdauer und beugt bei korrekter Ausführung auch Rückenproblemen vor.

Häufige Fragen zum Thema Rudergerät kaufen

Heutzutage gehören Rudergeräte zur Standardausstattung eines Fitnessstudios. Selbst in Privathaushalten als Fitnessgerät für zuhause ist oftmals ein Rudergerät nicht wegzudenken. Nicht nur das Training an einem Rudergerät kann Spaß bereiten, sondern ist auch effektiv für Körper und Gesundheit. Im folgenden Abschnitt gehen wir auf die häufigsten Fragen und die Thematik Rudergerät kaufen etwas näher ein.

Was ist ein Rudergerät / Ruderergometer?

Rudergeraet kaufen

Ein Rudergerät, das auch Ruderergometer, Rudermaschine oder Indoor Rower genannt wird, ist ein Sport- bzw. Trainingsgerät. Die Rudermaschine wirkt sich nicht nur positiv auf die Ausdauer aus, sondern stärkt auch das Herz-Kreislauf-System und kräftigt die Hauptmuskulatur.

Das Rudern bietet ein effektives Ganzkörpertraining, da etwa 60 Prozent aus den Beinen, 30 Prozent aus dem Oberkörper und gerade mal 10 Prozent aus den Armen kommen. Dies können andere Fitnessgeräte für zuhause wie Ergometer oder Laufband nicht bieten, da der Fokus viel mehr auf den Beinen liegt.

Darüber hinaus nimmt ein Ruderergometer kaum mehr Platz als ein Laufband ein und dient somit als Favorit für ein ganzheitliches Fitnessgerät* für zuhause. Demnach bietet der Markt eine enorme Produktvielfalt in allen Preisklassen an. Entsprechend sollte es kaum eine Frage des Budgets sein, mit einem Rudergerät zuhause zu trainieren.

Wie benutzt man ein Rudergerät?

Wenn du ein paar Dinge beim Rudern beachtest, dann ist das Training mit dem Rudergerät nicht kompliziert. Ebenfalls sind diese Dinge auch ratsam, um keine Verletzungen beim Training zu erleiden. Nicht zu vernachlässigen sind die positiven Rudergerät Trainingseffekte. Denn diese Trainingseffekte sind nur mit einer korrekten Ausführung gewährleistet.

 Das Rudern ist in zwei Phasen eingeteilt: die Erholungsphase und die Zugphase 

Dabei ist die Erholungsphase genau umgekehrt zur Zugphase. Bitte halte die richtige Reihenfolge ein.

Zugphase: 1. Beine 2. Rücken 3. Arme

  • Beine strecken
  • mit dem Rücken leicht nach hinten lehnen
  • Arme bis oberen Rippenbogen anziehen (etwa in der Mitte des Rumpfes)

Erholungsphase: 1. Arme 2. Rücken 3. Beine

  • Arme strecken
  • mit dem Rücken leicht nach vorne beugen
  • Beine an den Körper ranziehen
WaterRower Rudergeräte Rudertechnik – 10 Tipps für das richtige Rudern | time4wellness

Mehr zur korrekten Ausführung findest du in unserer Rudertechnik Schritt für Schritt Anleitung.

Welche Vorteile bringt ein Rudergerät mit sich?

Häufig wird angenommen, dass eine Rudermaschine ausschließlich ein Ausdauergerät sei. Doch eine Rudermaschine* bzw. Rudergerät bringt noch viel mehr positive Eigenschaften und Trainingseffekte mit sich. Das Rudertraining bietet unter anderem folgende Vorteile:

  • Effektives Ganzkörpertraining – etwa 85 % Muskulatur Beanspruchung
  • Hoher Kalorienverbrauch (Fettverbrennung) – bis zu 800 kcal/h
  • Verbesserung der Kraft und Kondition
  • Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Stärkung der Muskulatur
  • Gelenkschonendes Training
  • Vorbeugung gegen Rückenschmerzen
  • Verbesserung der Körperhaltung
  • Stressabbau

Außerdem ist ein weiteres Argument, sich für ein Rudergerät zu entscheiden, das Trainieren fast aller Muskelgruppen. Schließlich können das die Klassiker unter den Fitnessgeräten für zuhause nicht. Entsprechend werden beim Ergometer und Laufband nur die Muskelgruppen ab Oberschenkel abwärts trainiert. Das Rudergerät bietet eine effektive Kombination aus Ausdauer, Kraft und Muskelaufbau für den gesamten Körper. Demzufolge wird die Fettverbrennung viel besser angekurbelt und mehr Kalorien werden in der gleichen Zeit verbrannt. Somit eignet sich das Rudergerät optimal zum Abnehmen.

Welche Muskeln werden beim Rudern trainiert?

Wie schon oben bei den Vorteilen erwähnt, werden etwa 85 Prozent der Muskulatur beim Rudern trainiert. Demnach lohnt sich das Rudergerät Training nicht nur für das Ausdauertraining (oder Cardiotraining), sondern auch zum Muskelaufbau. Somit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe, du verbrennst Kalorien und stärkst ebenfalls deine Muskulatur.

Folgende Muskeln werden beim Rudern trainiert:

Rudergeraet kaufen Muskelgruppen
  • Trapezmuskel/Nacken
  • hintere Schulter
  • großer Rückenmuskel
  • Rückenstrecker
  • Unterarmmuskulatur
  • Bizeps
  • Beugemuskel im Finger
  • Bauchmuskulatur
  • Gesäßmuskel
  • vordere Oberschenkel
  • hintere Oberschenkel
  • Waden

Für wen ist ein Rudergerät geeignet?

Im Gegensatz zu anderen Fitnessgeräten für zuhause ist das Rudergerät nicht nur bei Kraft und Ausdauer optimal einsetzbar, sondern auch gelenkschonend und risikoarm für Verletzungen. Somit eignet sich das Ruderergometer nicht nur für Kraftsportler und Fitnessfreaks, sondern auch für Anfänger und ältere Menschen.

Wie effektiv ist Rudern beim Abnehmen?

Beim Thema Abnehmen kommt den wenigsten das Rudern in den Sinn. Dabei ist das Rudern ideal zum Abnehmen geeignet. Immerhin sind zahlreiche Muskelgruppen des Körpers beim Rudern beteiligt. Somit wird viel Energie verbraucht und den Fettpolstern effektiv entgegengewirkt. Wiederum kurbelt das Herz-Kreislauf-System den Stoffwechsel an, dadurch erhöht sich der Kalorienverbrauch. Demzufolge ist kaum ein anderer Sport besser zum Abnehmen geeignet als Rudern.

Sicherlich sind Trainingseffekte wie optische Resultate und eine spürbare Gewichtsreduktion nicht gleich nach ein bis zwei Wochen sichtbar. Dazu gehört eine gesunde, kalorienarme und ausgeglichene Ernährung als Basis.

Welche Arten von Rudergerät kaufen?

Die Rudergeräte unterscheiden sich in ihrer Konstruktion. Dabei ist das Zugsystem sowie das Widerstandssystem bzw. Bremssystem zu beachten. Für Ruder Anfänger sind Rudermaschinen mit einem Seilzug besser geeignet als Modelle mit Auslegern.

Seilzugsystem

Geräte mit einem Seilzugsystem sind mit einer Zugstange mittig am Rudergerät ausgestattet. Durch Ziehen mit beiden Händen wird das Seil zum Widerstandssystem rumgeführt. Dadurch, dass der Zugweg länger als bei dem Auslegersystem ist, werden hier mehr Körperpartien beim Training angesprochen. Zudem ist der harmonische Bewegungsablauf optimal für Anfänger geeignet.

Auslegersystem

Im Gegensatz zum Seilzugsystem befinden sich am Rudergerät je zwei Griffe, die sich wie bei einem richtigen Ruderboot unabhängig voneinander bewegen lassen. So wird die echte Ruderbewegung imitiert. Durch ein Hydraulik-Widerstandssystem, welches bei der Ausleger-Variante genutzt wird, ist eine fließende Bewegung nur schwer umsetzbar. Ein Beispiel für diese Art von Rudermaschine ist die Hammer Cobra. Leider gibt es in dieser Variante nicht mehr viele auf dem Markt.

Luftwiderstand / Luftbremse

Sollte dir beim Rudergerät kaufen der Begriff Luftwiderstand begegnen, dann sind das häufig Rudermaschinen, die auch bei Wettkämpfen wie beispielsweise der World Indoor-Rowing Championships genutzt werden. Das bekannteste Modell ist das Concept2 Modell D PM5. Concept2 ist übrigens auch Partner des Deutschen Ruderverbandes. Bei diesen Rudergeräten zieht der Sportler per Seilzug gegen einen Luftwiderstand, der durch Luftverwirbelungen entsteht. Je stärker und intensiver die Zugintensität und die Trainingsgeschwindigkeit sind, desto stärker wird der Widerstand.

Concept2 Modell D PM5

Vorteile

  • Luftdurchzug ist angenehm
  • sehr gutes Rudergefühl
  • stufenloser Widerstand
  • Belastbarkeit

Nachteile

  • hoher Geräuschepegel

Wasserwiderstand /Wasserbremse

Ein Rudergerät mit Wasser als Widerstand, auch Waterrower genannt, ist ähnlich von der Handhabung wie ein Gerät mit einem Luftwiderstand. Hier wird ein Wasserwiderstand gezogen, der durch Wasserverwirbelungen entsteht. Ebenfalls wie beim Luftwiderstand gilt, je stärker und schneller gezogen wird, desto höher wird der Widerstand. Allerdings kann hier ein Grundwiderstand festgelegt werden. Dies erfolgt durch die Füllmenge des Wassers. Je mehr Wasser, desto höher der Widerstand und je weniges Wasser, umso niedriger der Grundwiderstand. Der Waterrower ähnelt dem klassischen Rudern auf dem Wasser am stärksten.

WaterRower Natural Ash S4 Rowing Machine

Vorteile

  • erstklassiges Rudergefühl
  • stufenloser Widerstand
  • langlebig und wartungsarm

Nachteile

  • mittleres Lautstärkeniveau
  • verhältnismäßig teuer
  • meist nicht zum Einklappen

Magnetwiderstand / Magnetbremse

Bei einem Rudergerät mit einer Magnetbremse verringert oder erhöht sich der Abstand zur Schwungmasse. Demnach ist der Widerstand um so stärker, desto näher der Magnet an die Schwungmasse kommt.

AsVIVA RA14 Rudergerät Magnetic Rower

Vorteile

  • gutes Rudergefühl
  • sehr geräuscharm
  • keine Wartung nötig
  • Widerstand kann angepasst werden

Nachteile

  • oft zu geringer Widerstand
  • Widerstand bleibt unverändert
  • persönlicher Trainingsstil nur bedingt möglich

Hydraulikwiderstand / Hydraulikzylinder

Hydraulikzylinder befinden sich in vielen Rudergeräten, die das Ausleger-Zugsystem verwenden. Hier wirken die Hydraulikzylinder durch Gegendruck bei Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen. Am Hydraulikzylinder Stellrad kann der Widerstand beliebig angepasst werden. Ebenfalls entscheidend ist der Winkel, in dem gerudert wird, denn dadurch wirken unterschiedliche Hebelkräfte.

Christopeit Rudergerät kaufen Accord

Vorteile

  • recht günstig
  • realistische Ruderbewegung
  • Muskeltraining gut machbar

Nachteile

  • Lautstärke
  • Bewegungsablauf nicht natürlich
  • begrenzte Lebensdauer

Kaufkriterien: Rudergeräte vergleichen

Im Folgenden zeigen wir dir zum Thema Rudergerät kaufen anhand verschiedener Kaufkriterien, wie du Rudergeräte vergleichen und bewerten kannst. So bekommst du einen besseren Überblick, welches Rudergerät für zuhause für dich das effektivste ist.

Widerstand

Je höher der Widerstand, desto intensiver ist das Muskeltraining. Für die Ausdauer und für ältere Menschen ist ein geringer Widerstand vollkommen ausreichend. Somit nimmt bei Rudergeräten mit Wasser- und Luftbremse der Widerstand mit der Geschwindigkeit zu. Dagegen sind bei Rudergeräten mit Hydraulikzylinder oder Magnetbremse bereits Maximal-Widerstände vorhanden. Diese eignen sich gut für den Muskelaufbau, sofern der Maximal-Widerstand ausreicht.

Qualität und Preis

In der Anschaffung sind Ruderergometer viel kostengünstiger als andere Fitnessgeräte für zuhause. Wie bereits erwähnt, trainierst du beim Rudern einen großen Bereich an Muskelgruppen. Daher solltest du als erstes gut überlegen, wie oft und wie intensiv du trainieren möchtest. Bei günstigen Rudergeräte Modellen ist der Verschleiß oft sehr hoch und gegebenenfalls sind teure Ersatzteile nötig. Damit du lange Freude an deinem Rudergerät hast, empfehlen wir dir dein Geld richtig zu investieren.

Größe

Allgemein spielt die Größe für das Training an einer Rudermaschine keine Rolle. Sofern du aber größer als 1,85 m bist, solltest du beim Rudergerät kaufen auf die maximale Nutzergröße achten. In der Regel sind Rudergeräte in der Mittelklasse für Menschen bis 2,00 m ausgelegt. Allerdings benötigen Rudergeräte auch Platz. Daher gilt, umso größer das Gerät umso mehr Platz benötige ich in der Wohnung, Keller oder wo auch immer das Rudergerät platziert wird. So bietet sich bei weniger Platzkapazität ein Rudergerät mit Hydraulikzylinder sehr gut an, da dieses relativ wenig Platz in Anspruch nimmt. Dagegen nimmt ein Waterrower, das sich durch ein tolles Design und realitätsnahes Rudern auszeichnet, sehr viel Platz weg. Dennoch sind am Markt auch klappbare Rudergeräte* erhältlich. Somit können diese nach dem Gebrauch einfach und leicht verstaut werden.

Zusatzfunktionen

Einige Rudergeräte Modelle verfügen über ein Display. Demzufolge zeigen Rudergeräte mit Computer / Display* die Trainingsdaten wie Herzfrequenz, Schlagfrequenz, Energieverbrauch, Trainingsstrecke oder den Kraftverlauf an. Ebenso sind motivierende Spiele oder Wettkämpfe wie kleine Ruderrennen auf dem integrierten Computer dargestellt. Ob das für dich wichtig ist, solltest du selbst entscheiden.

Ergonomie

Ebenfalls sollte Ergonomie bei einem Rudergerät nicht vernachlässigt werden, denn diese trägt zu einem komfortablen Training bei und stärkt die Motivation. Darunter sind unter anderem die Bequemlichkeit und Höhe des Sitzes, die Griffigkeit der Zugstange, Anpassung der Fußstützen und die Bedienung sowie Lesbarkeit des Trainingscomputers (sofern vorhanden).

Rudergerät kaufen mit Zubehör

Zwar bieten viele namhafte Hersteller von Rudergeräten von Hause aus Zubehör an, dennoch gibt es zahlreiches Zubehör auf dem Markt. Zudem gehören Bodenschutzmatten, Herzfrequenz-Gurte, Sitzauflagen sowie Sitzrollen dazu.

Bodenschutzmatten

Bodenschutzmatten* eignen sich besonderes als Zubehör für Rudergeräte in Mietwohnungen. So sind diese Matten aus strapazierfähigem Material und schallabsorbierende Eigenschaften. Dementsprechend werden Geräusche beim Sport minimiert und gleichzeitig steht das Gerät (auch in Aktion) rutschfest auf den Boden. Somit wird der Boden ebenfalls geschützt.

Herzfrequenz-Gurte

Für ein effektives Rudertraining spielt der Puls eine wichtige Rolle. Mit einem Herzfrequenz-Brustgurt kannst du überprüfen, ob du in deinem persönlichen Belastungsbereich trainierst und dir Ziele stecken. Diese gemessenen Daten können in den meisten Fällen direkt via Bluetooth an den Trainingscomputer übertragen werden und sind somit auf dem Display ablesbar.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
1 Ster2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.