Widerstandsbänder: Theraband, Fitnessband oder Gymnastikband?

Viele kennen es, alle mögen es: Eines der bekanntesten Widerstandsbänder auf dem Markt ist das Theraband, das mit dem Markennamen bereits zu einer Art Synonym geworden ist. Solch ein Trainingsband ist das preiswerteste und vielseitig einsetzbare Fitnessgerät für zuhause und ideal für unterwegs.

Das vermutlich kleinste Fitnessstudio der Welt ist unter vielen Namen bekannt. Wichtig zu wissen ist, dass die Hersteller in den Produktbeschreibungen oft mehrere Bezeichnungen nutzen, um ihre Trainingsbänder in den Suchen besser erscheinen zu lassen.

Hier eine Übersicht:

  • Gymnastikband
  • Fitnessband
  • Theraband
  • Latexband
  • Widerstandsband
  • Deuserband
  • Physioband
  • Gummiband
  • Klimmzugband
Widerstandsbänder Fitnessbänder

Hinweis
Ein original Theraband ist nicht gleichzusetzen mit einem Widerstandsband, dass du im Krafttraining beispielsweise als Klimmzughilfe einsetzen kannst.

In den letzten Jahren hat sich das Widerstandsband zu einem echten Klassiker in Sachen Functional Training und Home Fitness entwickelt. Es wird zur Mobilisierung sowie für ein kombiniertes Training zur Kräftigung und Steigerung der Flexibilität eingesetzt. Je nach Wahl der Stärke und des Materials eignen sich Trainingsbänder für Trainingsanfänger, aber auch für Profis. Außerdem bieten die Fitnessbänder zahllose Möglichkeiten für ein vielseitiges und ganzheitliches Training – und das fast immer und überall.

In diesem Beitrag erfährst du, welche Arten von Widerstandsbändern es gibt und wie du sie für dein Training einsetzen kannst, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Widerstandsbänder: Das Wichtigste in Kürze

  • Widerstandsbänder eignen sich perfekt, um tiefere Muskelgruppen zu trainieren, Verletzungen vorzubeugen und eine Grundstabilität zu erhalten. Außerdem sind sie hervorragend für gelenkschonendes und effektives Fitnesstraining.
  • Fitnessbänder sind kompakt und überall einsatzbereit, beispielsweise auf Reisen, im Büro, im Homegym oder als Ergänzung im Fitnessstudio.
  • Die Trainingsbänder sind in verschiedenen Längen und Materialien erhältlich. Ebenso solltest du beim Kauf auf den Stärkegrad achten, denn dieser ist maßgebend über Erfolg und Misserfolg.

Was sind Widerstandsbänder?

Widerstandsbänder sind bunte elastische Gummibänder, die häufig aus Latex oder Kautschuk hergestellt sind. Aber auch für Latex Allergiker gibt es mittlerweile Alternativen. Beispielsweise Fitnessbänder aus latexfreiem Gummi oder Stoff mit einem Gemisch aus Elastan und Polyester.

Die Trainingsbänder sind je nach Art zwischen 1 und 2,5 m lang und meist in 5 unterschiedlichen Widerstandsstärken erhältlich. Die Bänder und Bandstärken haben unterschiedliche Farben, so kannst du sie gut auseinander halten. Doch leider sind sie von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Die klassischen Therabänder sind im Gegensatz zu den robusten bzw. Loop Widerstandsbändern offen. Mit den Bändern kannst du Zieh- und Halteübungen absolvieren und tiefere Muskelgruppen (die sogenannte Tiefenmuskulatur) trainieren.

Darüber hinaus fördert ein Workout mit Fitnessbändern neben der Muskelkräftigung auch die Bewegungskoordination, das Zusammenspiel zwischen der Muskulatur und dem Nervensystem.

Fitnessbänder und ihr Einsatzbereich

Im Gegensatz zum Hanteltraining ist Training mit Fitnessbändern sicherer, da sie als Trainingsgerät leicht und gut zu führen sind. Aus diesem Grund kommen einzelne Bandarten auch im Senioren- und Rehasport als Mobility Übungen zum Einsatz. Wenn du im Home Gym mit deinem eigenen Körpergewicht trainierst, dann kannst du dir ein Widerstandsband kaufen, um das Training effektiver zu gestalten. Zusätzlich kannst du das Krafttraining mit Widerstandsbändern verbessern und für Support Übungen beispielsweise bei Klimmzügen einsetzen.

Fitnessbänder eignen sich für:

  • Hobbysport, Profisport, Seniorensport, Reha-Gymnastik
  • Aufwärmübungen
  • Übungen im Sitzen, Stehen und Liegen
  • Intensives Krafttraining
  • Muskelübungen für Problemzonen
  • Support Übungen z.B. als Klimmzugband

Welche Arten von Fitnessbändern gibt es?

In der Regel unterscheiden sich Fitnessbänder in fünf Arten:

Theraband (Therapiebänder)

Therabänder eignen sich sehr gut zum Trainieren der Körperstabilität. Diese Therapiebänder werden häufig in der Physiotherapie eingesetzt, daher auch der Name. Aufgrund der ganzheitlichen Belastung durch natürliche Bewegungsmuster wird nicht nur die Muskulatur trainiert, sondern auch Beschwerden in Gelenken und Muskulatur werden reduziert. Aufgrund der einfachen Handhabung eignen sich die Physiobänder bestens für Anfänger oder auch als Yoga Band. Bei einer hohen Belastung können die Bänder allerdings reißen.

Angebot
Thera-Band Physioband, stark/grün, 2,50 m
  • Ermöglicht ein vielseitiges Widerstandstraining mit nahezu linearem Kraftaufbau bei Dehnung
  • Steigerung von Kraft, Mobilität und Flexibilität

Fitness-Tubes / Expander

Im Gegensatz zu einem Theraband werden mit einem Expander bzw. Fitness-Tube gezielt einzelne Muskelgruppen trainiert. Diese Tube-Bänder eignen sich deshalb eher für Fortgeschrittene oder als Ergänzung für das Oberkörpertraining bei Anfängern. Der Vorteil von einem Body Tube liegt dabei eindeutig in den Handgriffen. Die Griffe, die sich an beiden Enden befinden, geben beim Training guten Halt und sind dabei viel komfortabler als ein klassisches Trainingsband. Allerdings ist durch die Griffe auch die Position für die Hände vorgegeben, so schwindet die Flexibilität beim Krafttraining.

Loop Band / Miniband

Minibänder sind schlaufenförmig und kürzer als Fitnessbänder. Ein Loop Band ist ein geschlossener Ring, der meist Latex-frei ist. Diese Trainingsbänder sind aus Gummi oder Naturkautschuk hergestellt und ebenfalls in unterschiedlichen Stärken erhältlich.

Angebot
Gritin Widerstandsbänder [5er Set] Fitnessband Gymnastikband 100% Latex Theraband mit...
  • Sicher und langlebig: Die Fitnessbänder bestehen aus 100% Latex bester Qualität, ist ungiftig, geschmacklos und hautfreundlich. Hochwertiges und hochelastisches Material bietet perfekte...
  • 5 Widerstände für verschiedene Trainer: 5 Fitnessbänder mit 5 Widerstandsstufen zur freien Auswahl der richtigen Trainingsintensität. Es ermöglicht den Körpermuskeln, allmählich und sicher zu...

Widerstandsbänder

Widerstandsbänder sind deutlich reißfester als Loop- oder Therapiebänder.
Deshalb eignen sie sich besonders für fortgeschrittene Kraftsportler und Mobilitätsübungen. Eine besondere Art von Widerstandsband ist das Klimmzugband, das als Unterstützung für Klimmzüge genutzt wird und besonders reißfest ist. Ebenfalls werden diese Trainingsbänder auch im Crosstraining oder als Alternative für Lang- und Kurzhanteln im eigenen Home Gym eingesetzt. Wenn du an der 90 Tage Challenge von Sjard Roscher teilnimmst oder die Fitness Fibel* Home Fit besitzt, dann sind diese Widerstandsbänder dafür genau richtig.

Angebot
Fitnessbänder Widerstandsbänder mit Tasche und gratis Übungsanleitung - Klimmzugband...
  • ✅ UNZÄHLIGE EINSATZMÖGLICHKEITEN – Die Fitnessbänder gibt es in vier verschiedenen Stärken je nach gewünschter Anwendung und Übung. Einzeln erhältlich oder auch im praktischen 4-er Set mit...
  • ✅ HOCHWERTIGE QUALITÄT & BESONDERS REISSFEST - Unsere Widerstandsbänder bestehen zu 100% aus mehrlagigem Naturlatex und sind damit extra reißfest, jahrelang bei gleichbleibendem Widerstand...

Resistance Band

Ein Resistance Band ist besonders im Fußballtraining im Einsatz und auch als Sprint Band bekannt. Das Trainingsband wird befestigt oder von einer weiteren Person festgehalten und du läufst gegen den Zug an. Perfekt um Kraft als auch die Geschwindigkeit des Laufens zu optimieren. Ein Resistance Band kostet allerdings mehr als gewöhnliche Widerstandsbänder.

sunSign Widerstandstraining Seil Körperliches Training Widerstandsseil-Kit für Arme und Beine...
  • 【4er Set】 Das Trainingsband besteht hauptsächlich aus einem Rückengurt, einem Gürtel, einem Widerstandsband und einem Griff. Der Widerstand des Bandes beträgt 50 lb und der Widerstand des...
  • 【Muskeln stärken】 :Wenn sich das Widerstandsband ausdehnt, erhöhen sie die Muskelspannung und verursachen Muskelkontraktionen. Je mehr Bänder Sie dehnen, desto stärker ist der Widerstand und...

Widerstandsbänder vs. Fitnessgeräte: Vor- und Nachteile

Hier findest du eine Übersicht der Vor- und Nachteile von einem Widerstandsband gegenüber einem Fitnessgerät für zuhause.

Vorteile

  • Ortsunabhängiges Training möglich
  • Günstig und multifunktional
  • Vielseitig einsetzbar
  • Wenig Platz zum Trainieren nötig
  • Leichte Transportmöglichkeiten
  • Trainieren von unterschiedlichen Muskelgruppen
  • Einfach im Home Gym zu verstauen
  • Es braucht keinen Partner zum Trainieren
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet

Nachteile

  • Trainingsfortschritte sind schwierig zu tracken
  • Kann bei falscher Handhabung reißen
  • Bei falscher Handhabung bzw. Bedienung sind Verletzungen möglich

Sind Widerstandsbänder besser als Hanteln?

Das kommt ganz darauf an, wie dein Trainingsziel aussieht. Mit einem Widerstandsband kannst du ein Ganzkörpertraining absolvieren und Muskelaufbau betreiben. Allerdings wirst du mit den Gummibändern irgendwann an deine Grenzen kommen, wenn du in Richtung Maximalkraft trainieren möchtest. Für fortgeschrittene Kraftsportler sind Fitness-Tubes eine gute Ergänzung zum Training mit Gewichten. Als Anfängerin oder zum Aufbau von Muskeln sind Widerstandsbänder für Frauen deutlich effektiver, da optimale Wachstumsreize gesetzt werden.

Widerstandsbänder Übungen

Wie schon erwähnt, kannst du mit Widerstandsbändern sehr viele Übungen ausführen. Im folgenden Youtube Video findest du Krafttraining Übungen mit Fitnessbändern, die du zu Hause im Home Gym oder auf Reisen ausführen kannst.

Widerstandsband kaufen: Darauf solltest du achten

Anzahl der Bänder

Einer der Vorteile von Widerstandsbändern ist, dass sie recht günstig sind. Oft lohnt es sich nicht, einzelne Bänder zu kaufen. Viele Händler bieten kaum noch einzelne Fitnessbänder an, daher ist der Griff zu einem Widerstandsband Set fast schon Pflicht. Darin enthalten sind Bänder oder Tubes unterschiedlicher Stärken, die du beliebig kombinieren kannst. Oft befindet sich zusätzliches Zubehör wie Handgriffe, Fußschlaufen und ein Türanker darin. Damit bist du für jede Übung einer jeden Muskelgruppe perfekt ausgestattet.

Design

Am Design der Fitnessbänder lassen sich die Stärkegrade erkennen. Die Unterschiede liegen in der Dicke bzw. Breite. Um so dicker oder breiter die Fitnessbänder sind, desto höher steigt der Schwierigkeitsgrad. Stärkere Trainingsbänder sind handlich und lassen sich bei schnellen Kraftübungen besonders gut einsetzen. Wenn es als Gymnastikband im Einsatz ist, sollte es etwas breiter sein. Bei lang andauernden Fitnessband-Übungen ist es deutlich bequemer und die Zugkraft wirkt gleichmäßiger.

Schwierigkeitsgrad / Stärken

Das wichtigste Kriterium beim Kauf von Sportbändern ist der Schwierigkeitsgrad. Fitnessbänder gibt es in verschiedenen Stärken, welche sich durch unterschiedliche Farben auszeichnen. Die richtige Stärke hängt ganz vom persönlichen Trainingszustand als auch von den Anforderungen ab. Denn für verschiedene Übungen wirst du auch verschiedene Stärken benötigen. Die meisten Hersteller bieten deshalb Widerstandsbänder Sets an, die verschiedenen Stärken beinhalten.

Anfangs reichen 2 bis 3 unterschiedliche Stärken aus. Du kannst aber auch mit nur einem Band trainieren und mehrere Stärkegrade abdecken, indem du das Band doppelt nimmst. Dadurch ist mehr Zugkraft nötig, um es zu dehnen.

Aufbewahrungsbeutel und Lagerung

Die Widerstandsbänder Sets beinhalten meist einen Aufbewahrungsbeutel. So lässt sich das Widerstandsband bzw. das Set sehr gut mit auf Reisen nehmen und im Home Gym gut verstauen. Die Trainingsbänder sind in der Regel sehr robust aber auch sehr sensibel, daher kann es beim Transport oder unsachgemäßer Aufbewahrung (z.B. in der Sonne oder andauernden Hitze) zu Beschädigungen in Form von Rissen kommen.

Trainingsbänder Zubehör

Handgriffe

Die Body Tubes sind bereits mit Handgriffen ausgestattet. Solltest du dafür einmal Ersatz benötigen, dann kannst du diese auch als Set nachkaufen.

Handgriffe fuer Fitnessbaender

Fußschlaufen

Für Expander oder Fitness-Tubes benötigst du für Beinübungen Fußschlaufen. In der Regel bekommst du diese meist schon im Tube-Band-Set mitgeliefert. Für alle anderen Fitnessbänder gibt es die Fußschlaufen auch separat zu kaufen.

Fussschlaufen fuer Fitnessbaender

Türanker für Fitnessbänder

Mit einem Türanker erschaffst du dir in jedem Raum schnell eine eigene Trainingsstation. Der Anker kann an jeder stabilen Tür befestigt werden und ermöglicht dir so ein umfangreiches und mobiles Training. Aber Achtung: Die Widerstandsbänder immer in Schließrichtung der Tür ziehen. Noch flexibler sind Türanker mit Karabiner. Verbinde es mit einem Widerstands-Tube oder -band und starte das Training.

Tueranker fuer Widerstandsbaender

Fitnessbänder – Bestseller

Letzte Aktualisierung am 24.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API