Balance Board / Wackelbrett oder Balancekissen?

Balance Board Wackelbrett oder Balancekissen

Als Fitnessgerät für zuhause eignet sich das vielseitige Balance Board ideal für ein Balancetraining. Solch ein Wackelbrett oder auch Balancekissen ist nicht neu, aber aktuell wieder voll im Trend. Durch die Vielseitigkeit des Balance Boards ist es nicht nur bei Hobby- oder Leistungssportlern beliebt, sondern auch als Therapiekreisel in der Physiotherapie im Einsatz.

Bist du auf der Suche nach einem Trainingshilfsmittel, um dein Workout abwechslungsreicher zu gestalten? Leidest du an typischen Bürokrankheiten wie Rückenbeschwerden und Nackenstarre? Oder gerätst du durch Stress, Hektik und Termindruck im Alltag öfters aus dem Gleichgewicht?

Um nun nicht ins Stolpern zu geraten, ist ein stabiles inneres und äußeres Gleichgewicht extrem wichtig. Wie du mit einem Balanceboard, Wackelbrett oder Balancekissen ein Balancetraining für ein besseres Gleichgewicht in allen Lagen durchführen kannst, das verraten wir dir in unserem Balance Board Test und der Kaufberatung.

Wir beschäftigen uns nicht mit elektronischen Boards, welche an einer Spielekonsole angeschlossen werden. Das Wii Balance Board ist nur in Zusammenhang mit der Wii Konsole, Strom und einem Bildschirm nutzbar. Als gute Alternative eignet sich das MFT Fit Disc oder MFT Challenge Disc Board mit einer App*, wo Trainings- / Therapieprogramme und Trainingsspiele zum Erfolg führen.

Was ist ein Balance Board bzw. Wackelbrett?

Ein Balanceboard (Gleichgewichtsbrett) ist unter anderem ein Sport- und Fitnessgerät für zuhause. Balance Boards werden zum Training des Gleichgewichtssinns und in der sportlichen Ausbildung für Surfer und Snowboardfahrer, sowie bei sporttherapeutischen Maßnahmen eingesetzt.

Das Balanceboard stammt ursprünglich aus der Physiotherapie und Reha. Dort ist es als Therapiekreisel, Physio-Kreisel oder als Rehakreisel geläufig. Der Einsatz findet in der Verbesserung der Muskelkoordination und Haltungsstabilität statt. Ebenso dient es auch zur Wiedererlangung der Muskelkoordination nach Gelenkverletzungen oder OP’s. Folglich profitieren von dieser Wirkungsweise nun auch Sportler, Fitnessstudios, Sportvereine und Hobbysportler.

Balance Board aus zwei Teilen

Das Balance Board, welches auch als Wackelbrett, Wobbel Board oder Koordinationsboard bekannt ist, besteht aus einer Halbkugel mit einer darauf befestigten runden strukturierten Standfläche. Je nach Modell kann diese durchgängig oder mit seitlichen Eingriffen neue Trainingsmöglichkeiten wie beispielsweise Liegestütze ermöglichen. Ganz beliebt sind gerade bei Surfern die Balance Boards, die wie ein Skateboard aufgebaut sind. Diese bestehen aus zwei Teilen, einem Board und einer Rolle, die unter das Board mittig platziert wird.

Balancetraining Vorteile

Balancetraining auf einem Balance Ball
Balancetraining auf einem Balance Ball

Aufgrund der beweglichen und instabilen Konstruktion eines Gleichgewichtsboards wird der Körper bewusst in ein Ungleichgewicht gebracht. Um die Balance zu erhalten und das Gleichgewicht nicht zu verlieren, ist der Körper gezwungen, ständige Ausgleichsbewegungen vorzunehmen.

Dementsprechend werden Kopf und Körper gleichzeitig gefordert, um die Menge an Informationen zu verarbeiten. Zeitgleich sind sämtliche Muskelgruppen bis in die Tiefe im Einsatz.

Durch die Instabilität des Wackelboards bekommen selbst einfache Übungen wie Kniebeuge, Ausfallschritte, Planking* oder Liegestütze einen ganz neuen Schwierigkeitsgrad. Nebenbei erzeugen Wackelbretter auch Spaß und Abwechslung in deinen Fitness-Übungen, sodass du dein Training motivierter starten wirst.

Folgende Vorteile bringt ein Balancetraining mit einem Balance Board mit sich:

  • Verbesserung des Gleichgewichtssinnes
  • steigert die Koordinations- und Reaktionsfähigkeit
  • Stärkung der Rumpfmuskulatur
  • aktiviert und kräftigt die Tiefen- und Haltemuskulatur
  • Verbesserung der Standstabilität
  • positive Körperhaltung
  • Verbesserung der (Fein-)Motorik
  • Verbesserung von Gleichgewichtsstörungen
  • Beweglichkeitswiederherstellung nach Gelenkverletzungen oder OP’s
  • beugt Verletzungen vor
  • präventiv gegen Alltagsbeschwerden (Nacken-, Rückenschmerzen etc.)
  • lockert Verspannungen
  • trägt zu Stressreduktion und Entspannung bei

Balance Board kaufen – Welches Wackelbrett?

Im folgenden Abschnitt stellen wir dir die gängigsten Balance Trainer vor.

Therapiekreisel

Therapiekreisel

Die Therapiekreisel sind die klassischen runden Wackelbretter. Die Standfläche ist eine Scheibe, unter der sich eine Halbkugel befindet. Die Balance Kreisel eignen sich besonders gut für Anfänger. Im Gegensatz zu anderen Balance Trainern ist hier das Verhältnis zwischen der Standfläche und der instabilen Halbkugel nicht besonders groß. Dadurch geben diese Therapiekreisel etwas mehr Stabilität und eignen sich besonders für Anfänger, Kinder und Senioren, sowie nach Verletzungen. Zudem sind auch Balance Kreisel erhältlich, mit denen Fortgeschrittene ebenfalls Freude haben. Und zwar verläuft bei diesen die Halbkugel etwas kleiner und spitzer. Außerdem ist es immer möglich, den Schwierigkeitsgrad über die Übungen zu variieren.

Balance Trainer

Balance Trainer

Der Balance Trainer ist ebenfalls in Training und Gleichgewicht ein immer beliebter werdendes Trainingshilfsmittel. Zusammengesetzt aus einem halben Gymnastikball auf einer Kunststoffplatte kann der Balance Trainer ähnlich wie Steppbretter genutzt werden. Dadurch, dass der Balance Ball im Gegensatz zu Balanceboards oder Therapiekreisel fest auf dem Boden steht, setzt er sehr auf Ausdauer. Viele Skiprofis nutzen den Balance Ball in ihren Trainingslagern.

Balancekissen

Balancekissen
Balancekissen

Das Balancekissen oder auch Balance Dome genannt steht mit seiner geraden Unterseite fest auf dem Boden. Die Standfläche bzw. Oberseite bildet ein rundes Luftkissen, das auch als Sitzkissen dient. Durch das Luftkissen, also die instabile Standfläche, wird das Balance Training erzeugt und ist sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet. Oftmals findet das Balancekissen Einsatz bei einer rückengerechten Physiotherapie eines Bandscheibenvorfalls oder bei Rückenschmerzen.

Balance Pad

Balance Pad

Das Balance Pad ist eine Schaumstoffunterlage und kann für sehr leichte Übungen verwendet werden. Unter anderem lässt sich ein schonendes Standstabilitätstraining durchführen. Aber auch beim Stretching, Yoga oder in der Rückengymnastik findet das Balance Pad seinen Einsatz. Übrigens wird das Balance Pad auch als kleiner und kompakter Bruder der Balance Trainer und Boards bezeichnet.

Balance Board mit Rolle

Balance Board mit Rolle

Diese Art Balance Trainer sind für Brettsportler oder Fortgeschrittene geeignet, da das Board nicht an der Rolle fixiert ist wie bei einem Therapiekreisel oder Balance Dome. Hier besteht der Balance Trainer aus zwei Teilen – einem länglichen Balance Brett und einer Rolle. Durch die verschiedenen Varianten der Rollenführung lässt sich das Training mit einem sogenannten Indoboard variabel gestalten.

Balance Trainer mit Federn

Wackelbrett mit Federn
Wackelbrett mit Federn

Ein Balance Trainer mit Federn ist ein Wackelbrett, unter dessen Standfläche sich statt einer Rolle oder Kegel Federn befinden. Durch den 3D-Untergrund sind nicht nur wippende, sondern auch federnde Bewegungen bzw. Übungen möglich. Dadurch ist ein effektives Training möglich, denn durch die Federn werden die Impulse auf Muskulatur und Nervensystem intensiviert. Ebenso sind mit dem Federbrett aber auch Springübungen möglich. Durch den zusätzlichen Spaßfaktor sind diese für Kinder super geeignet.

Wackelbrett kaufen – Darauf solltest du achten

Damit dir die Auswahl beim Wackelbrett kaufen leichter fällt, zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du die unterschiedlichen Balance Trainer bewerten kannst.

Art des Wackelbretts

Die verschiedenen Arten von Wobbel Boards haben wir dir ja bereits erklärt. Nun bist du an der Reihe und solltest dir Gedanken machen, welcher Balance Trainer am besten zu dir passt.

Material

Aufgrund ihrer Vielseitigkeit in unterschiedlichen Bereichen sind Balanceboads in verschiedenen Ausführungen bzw. in verschiedenen Materialien erhältlich. Je nach Ausführung eigenen sich die Boards mehr oder weniger für Anfänger, Fortgeschrittene und Physiotherapie sowie Reha. Die typischen und gängigsten Materialien sind Holz, Kunststoff oder Gummi.

 TIPP: Bei allen Varianten empfehlen wir, eine Trainingsunterlage zu verwenden, da sonst unschöne Unebenheiten auf dem Bodenbelag entstehen können! 

Für unterwegs eignen sich Wackelboards aus Kunststoff* oder Gummi, da diese leichter und widerstandsfähiger gegenüber Feuchtigkeit sind. Allerdings sind Wackelbretter aus Holz* deutlich robuster und stabiler gebaut und haben eine ökologische Nachhaltigkeit. Zudem ist meist auch die Optik für viele ein Kriterium. So sind Balanceboards aus Kunststoff und Gummi in knalligen und bunten Farben erhältlich, während das Wackelbrett aus Holz neutral, aber hochwertig zu haben ist.

Größe und Durchmesser

Wackelbrett fuer Kinder
Wackelbrett für Kinder

Ebenso wichtig ist die Größe der Wobbel Boards, denn diese gibt es mit unterschiedlich großen Standflächen. Standard Wackelbretter haben eine Standfläche mit etwa 40 Zentimetern Durchmesser. Entsprechend hat auf dem Balance-Board die Schuhgröße 45 reichlich Platz und man kann selbst die Standposition noch verändern. Um so größer die Standfläche, desto größer kann der Beinabstand sein. Dadurch lassen sich die Übungen flexibler und leichter gestalten. Entsprechend sind kleine Wackelbretter bzw. Boards schwieriger und überwiegend für kleine Füße, somit für Frauen und Kinder geeignet.

In erster Linie kommt es darauf an, für welchen Zweck du ein Balance Trainer nutzen möchtest. Kleine Balancekissen (Durchmesser etwa 16 cm) kannst du beispielsweise gut für Planks einsetzen. Einfach unter jeder Hand und jeden Fuß ein Balancekissen (auch Balance Dome genannt) legen. Große Balancekissen eignen sich beispielsweise als Sitzkissen für eine gesunde Sitzhaltung im Büro sehr gut. Zudem eignet sich auch ein großes Wackelbrett besser für Liegestützen, da hier im Gegensatz zu einem kleinen Balance Trainer ein angemessener Armabstand möglich ist. Zuletzt hängt die Größenauswahl auch von deiner Platzkapazität ab. So lassen sich kleine Balance Trainer einfacher verstauen und gut transportieren.

Struktur der Oberfläche

Beim Balance Board kaufen wirst du selten ein Modell finden, das über eine glatte Oberfläche verfügt. Häufig anzufinden sind genoppte, geriffelte, glatte oder beschichtete Oberflächen. Deine Auswahl richtet sich danach, wofür du den Balance Trainer einsetzen möchtest. Zudem solltest du rutschfeste Schuhe, Barfußschuhe oder Zehenschuhe tragen, um nicht abzurutschen und Gefahr zu laufen, dich zu verletzen.

Schwierigkeitsgrad

Für den Schwierigkeitsgrad sind die Neigungsflächen der Balance Halbkugel unter dem Board ausschlaggebend. Denn diese bestimmen, wie schwer das Ausbalancieren wird.

 Hier gilt: umso höher, desto schwieriger 

Dementsprechend ist für das Ausbalancieren der Schräglage Geschick mit dem Wackelbrett gefragt. Deshalb sollten Einsteiger zu flacheren Boards greifen, um sich erst einmal langsam heranzubalancieren. Dagegen sind schwierige Bretter für Sportler geeignet, da sie bereits Vorerfahrungen mit Gleichgewichtsübungen haben. Der Schwierigkeitsgrad lässt sich aber auch durch Abwandeln einzelner Übungen erhöhen.

Hersteller und Marken

Je nach Balance Trainer Art gibt es unterschiedliche Hersteller. Bekannte Marken, die du vielleicht von anderem Trainingsequipment wie Yogamatten, Gymnastikmatten oder Balancekissen kennst, sind DoYourFitness, Sissel, Togu und Airex. Als kleinen Überblick möchten wir dir die beliebtesten Hersteller aufzeigen, die in fast jedem Balance-Board Test auftauchen:

  • Airex
  • Artzt
  • Bad Company
  • Basit
  • Eduplay
  • Erzi
  • Everlast
  • DAFFYBOARDS
  • DoYourSports
  • Gonge
  • Gyroboard
  • Jakobs
  • MFT
  • Pedalo
  • POWRX
  • Schildkröt
  •  ScSPORTS
  •  Sissel
  •  Sport-Tec
  •  Sport-Thieme
  •  SportFit
  •  Togu
  •  66Fit

Balance Board Übungen

Je nachdem, ob du den Balance Trainer für ein sportliches Workout oder als Bewegungstherapiegerät für zuhause nutzen möchtest, variiert das Wackelbrett Training. Du kannst das Wobbel Board im Stehen, Sitzen und Liegen verwenden.

Aber bevor es losgeht…
solltest du dich zunächst an das Balance-Board gewöhnen. Zuerst steig mit einem und dann mit dem anderen Fuß auf das Kippelbrett. Danach versuche das Gleichgewicht ohne zusätzliche Bewegungen zu halten. Schnell wirst du merken, dass das Gleichgewicht auf dem Kippelbrett zu halten schwieriger ist, als es aussieht. Nachdem du eine optimale Standposition erreicht hast und dich sicher auf dem Board fühlst, solltest du zu den fortgeschrittenen Übungen übergehen. Führe die Übungen langsam aus und vermeide ruckartige Bewegungen, dann kommt die Balance von ganz alleine.

 Tipp: Suche dir einen festen Punkt in der Ferne und fixiere ihn. Die Balance auf dem Wackelbrett lässt sich dadurch leichter halten. 

Im folgenden Video siehst du ein paar Gleichgewichtsübungen mit dem Therapiekreisel, die in ihrem Schwierigkeitsgrad immer mehr zunehmen. Beginne mit den einfachen Übungen und nehme dir Zeit, um Verletzungsrisiken zu minimieren.

Gleichgewichtsübungen mit Balance-Kreisel | Übungen & Workouts | Sport-Thieme

Nützliches Zubehör für dein Balancetraining

Neben dem Gleichgewichtstrainer können noch eine Reihe weiterer Trainingshilfsmittel für das Balancetraining eingesetzt werden. Beispielsweise ergänzen Reaktionsbälle oder Balance Kugeln das Gleichgewichtstraining sinnvoll. Für ein sicheres und rutschfestes Training empfiehlt sich als Unterlage eine Fitnessmatte.

Reaktionsball
Balance Kugeln
Fitnessmatten

Balance Board kaufen: Wenn du dich nun umfassend informiert fühlst, dann haben wir alles richtig gemacht. Des Weiteren weißt du nun ziemlich genau, welches Balance Board du kaufen möchtest? Super! Denn hier gelangst du direkt zum Amazon Onlineshop mit einer Auswahl an Balance Boards und weiteres Balancetraining Zubehör.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
1 Ster2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.